18. Januar 2018

Zeitung und Fernsehen verschmelzen - Welt und N24 sind eins

(Screenshot: n24.de)

Die Zeitung die Welt und der Nachrichtensender N24 arbeiten jetzt auf einer gemeinsamen technischen Plattform zusammen. DIE LINKE steht für Vielfalt und Wettbewerb, gerade in der Medienlandschaft. Und deshalb sehe auch ich diesen Zusammenschluss kritisch.

Dr. Torsten Rossmann, Geschäftsführer von Welt/ N24 erklärte vor einem Monat in einem Interview für das Internetportal medienpolitik.net dazu: "Insgesamt profitieren alle voneinander, (...). Wir sind redaktionell breiter als andere aufgestellt, haben deshalb mehr journalistische Möglichkeiten und können Themen aus einer Redaktion heraus übergreifend aufbereiten und darstellen. Das kommt beispielsweise bei Videos, Meinungsbeiträgen oder Expertengesprächen zum Tragen."

Damit sind die Inhalte beider Medien faktisch identisch, unterschiedliche Blickwinkel wird es nicht (mehr) geben. Damit schreitet die Konzentration in der Medienlandschaft weiter voran und die Frage darf gestellt werden, wie sich dies mit der von uns geforderten Vielfalt und dem Wettbewerb in den Medien verträgt.

Die Zukunft wird es zeigen.

Das gesamte Interview mit Dr. Torsten Rossmann können Sie HIER nachlesen.

 

 

 

Quelle: http://www.blechschmidt-andre.de/nc/herzlich_willkommen/aktuell/detail/artikel/zeitung-und-fernsehen-verschmelzen-welt-und-n24-sind-eins/