26. Juni 2017

Der Südosten ist bunt - ein Tag der Vielfalt

Zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen zeigten einen bunten Erfurter Südosten

Beim der Ferienauftaktparty der Jugendhäuser in SüdOst wurde symbolisch die Welt gerettet

Beim Sommerfest im Bürgergarten am Wiesenhügel konnte die Welt gepuzzelt werden

Erläuterungen zur Arbeit im Bürgergarten von Mario Binar (Verein Art for Life)

Die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft berichteten den Besuchern über ihre Herkunftsländer

Keinen Tag für Einfalt wollten die Vereine und sozialen Einrichtungen, die Ortsteilräte und Gewerbetreibende präsentieren, sondern die Vielfalt und die Weltoffenheit dieses Erfurter Stadtgebietes präsentieren. Und das ist sehr gut gelungen.

Die Stadtteilkonferenz SüdOst, ein Netzwerk der im Südosten der Stadt aktiven Einrichtungen, Vereinen und Aktiven, hatte zu diesem Tag der Vielfalt eingeladen. Der Tag sollte zum Fest für ALLE Menschen im Quartier sein, ein Signal für Weltoffenheit und Toleranz aussenden und die Vielfalt der Angebote widerspiegeln.

Und das ist aus meiner Sicht hervorragend gelungen. Denn obwohl ich seit vielen Jahren in Erfurt-Südost unterwegs bin, war selbst ich über die Vielzahl der unterschiedlichen Angebote überrascht.

Am Melchendorfer Markt steht seit einigen Wochen der Radiocontainer von Radio F.R.E.I. (mehr zu diesem Projekt HIER) und von dort wurde live über den Tag hinweg berichtet. Gleichzeitig fand am Markt selbst das alljährliche Oldtimertreffen statt.

Im Stadtteilzentrum am Herrenberg gab es viele Kreativangebote, selbstgemachte Speisen, Clownstheater und vor allem viel Musik aus aller Welt.

Der Bürgerverein vom Wiesenhügel hatte sich mit den Jugendhäusern im Südosten zusammen getan und veranstalteten gemeinsam das Sommerfest im Bürgergarten und die Ferienauftaktparty der Jugendhäuser im und rund um das Jugendhaus am Wiesenhügel. Die Jugendlichen und Kids konnten im Rahmen einer "Nonsensolympiade" symbolische Medaillen gewinnen und die Älteren wurden über die Aktivitäten im Bürgergarten informiert.

Hier hat mir besonders gefallen, dass sich auch die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft am Fest beteiligten und die Erwachsenen zum probieren in eine Shisha-Lounge einluden.

Die Resonanz war bei gutem Wetter hervorragend und ich würde mich sehr freuen, wenn dieser Tag der Vielfalt einmal jährlich auch in Zukunft dokumentieren würde, wie bunt und weltoffen der Erfurter Südosten ist.