13. Juni 2017

Die Wahlkreiszeitung "Anstoß" erscheint - und wir machen eine Radio-Show

Frischer Wind im Ballettsaal des Theater Erfurt: eine Radio-Show

Bodo Ramelow als Nachrichtensprecher

Das Duo "Bommersbach & Hiller" aus dem Jugendhaus Musikfabrik

TeilnehmerInnen des Medien-Workshops aus der Musikfabrik auf der Bühne

Das Erscheinen der Wahlkreiszeitung der Erfurter Landtagsabgeordneten der LINKEN wird in diesem Jahr immer mit einer besonderen Veranstaltung gefeiert. Für die zweite Ausgabe haben wir als Ort den Ballettsaal des Theater Erfurt gewählt und dort live auf der Bühne eine "Radio-Show" aufgeführt. Was das ist?

Als das Fernsehen noch nicht jeden Haushalt erreichte, das Radio jedoch überall verfügbar war, wurden in den Sendern, insbesondere in Amerika, Shows produziert und den Hörern durch einen Moderator erläutert, was gerade auf der Bühne passierte. An dieses Format angelehnt präsentierten die Erfurter Landtagsabgeordneten ihre aktuelle Zeitung und ihre politische Arbeit.

Durch die Veranstaltung führte die Moderatorin Steffie Müller-Durand. Zwischen den „Radiobeiträgen“ spielten die „Studiomusiker Bommersbach und Hiller“ aus der Musikfabrik.

Bodo Ramelow, als Gastredner geladen, mimte einen Nachrichtensprecher, der den interessierten Zuhörern mit Witz und ein wenig Ironie Aktuelles aus der Landespolitik sowie die Wetteraussichten vortrug: „Das Wetter wird von einem stabilen Hochdruckgebiet bestimmt. Das sonnige Wetter wird allenfalls gelegentlich durch kleinere, kurze, starke Gewitter unterbrochen, nach denen aber immer wieder der typische Thüringer Rot-Rot-Grüne Bogen am Himmel erscheint, durch den die Sonne strahlt.“

Im Talk aus dem Redroxx, dem offenen Jugendbüro, sprach Christian Schaft mit Valentine Franck von der Linksjugend Thüringen über Teilhabe von Jugendlichen bei politischen Entscheidungsprozessen. Besonders beim zentralen Thema Wahlalter tritt der Jugendverband dafür ein, es auch bei Landtagswahlen auf 16 Jahre abzusenken. Weitere Potentiale für Teilhabe für Jugendliche sieht Franck in Jugendparlamenten und im Ausbau von Mitbestimmungsmöglichkeiten in Schulen.

In den "Nachrichten aus der Staatskanzlei" sprachen Susanne Hennig-Wellsow und Bodo Ramelow über Antworten, die der Ministerpräsident gern gegeben hätte, aber leider nie die entsprechende Frage gestellt bekommen hatte.

André Blechschmidt diskutierte in einer Talkrunde über die Erfahrungen von Jugendlichen, die in der Erfurter Musikfabrik am Rabenhügel einen Mediencheck mitgemacht haben (mehr zum Workshop HIER). Wichtig war für sie, dass sie so erfahren konnten, was und wie in verschiedenen Zeitungen berichtet wird. Dabei wurde auch angemerkt, dass beim nächsten Mal nicht nur Zeitungen in den Fokus genommen werden sollten, sondern auch die Informations- und Nachrichtenplattformen im Internet. Und sie machten gleich noch Werbung für ihre Band Zartcore, die den "Bratwurst-Contest" gewonnen hatte (zum Video der Band geht es HIER, das Gespräch auf der Bühne können Sie sich HIER ansehen)

Am Ende der „Radio Show“ beantwortete Karola Stange Fragen aus dem Publikum. Zur Frage, was im Bereich Behindertenpolitik passiert, konnte Karola Stange berichten, dass noch in dieser Legislatur ein gutes Gleichstellungsgesetz auf dem Weg kommt. Auch eine gute Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes und ein Maßnahmeplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention sind notwendig.

Im Anschluss an die Sendung bestand Gelegenheit, mit allen Beteiligten zwanglos ins Gespräch zu kommen und über die Inhalte der Zeitung, aber auch über allgemeine politische Fragen zu diskutieren.