5. April 2018

Neue Lesepatenschaft für das Stadtteilzentrum Herrenberg

Ich halte das Lesen von Zeitungen nach wie vor für eine wichtige Methode der Informationsvermittlung. Blättern, Artikel entdecken, sich wundern, sich aufregen, zustimmen. Das macht Zeitung aus. Deshalb habe ich seit längerem eine Lesepatenschaft der Zeitungsgruppe Thüringen mit der Musikfabrik am Rabenhügel und seit Ende letzten Jahres mit dem Jugendhaus am Wiesenhügel. Jetzt ist noch eine weitere Patenschaft hinzugekommen.

Zeitungen kosten Geld, insbesondere junge Menschen glauben jedoch, es reiche aus, sich über die kostenlosen Angebote des Internets zu informieren. Doch sie vergessen dabei, dass das Internet sehr selektiv ist, Informationen gefiltert und oftmals tendenziell sind. Ich möchte jetzt nicht behaupten, dass auch Zeitungen nicht interessengeleitet berichten. Aber sie müssen, wenn sie ihre Leserschaft behalten wollen, zumindest das gesamte Meinungsspektrum abbilden.

Das Stadtteilzentrum am Herrenberg hat nach anfänglichen Schwierigkeiten eine sehr gute Entwicklung genommen. Ich bin deshalb sehr gern dem Wunsch nachgekommen, für diese Einrichtung eine Lesepatenschaft für die Thüringer Allgemeine und die Thüringer Landeszeitung zu übernehmen.

Ich bin gespannt, wie sich diese Patenschaft entwickelt.