21. September 2010

Kindermedienland Thüringen in Gefahr

Der medienpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, André Blechschmidt , sieht die kontinuierliche Fortentwicklung des Kindermedienlandes Thüringen in großer Gefahr.

"Mit der angedrohten pauschalen Kürzung der finanziellen Mittel für den Kinderkanal Kika in Höhe von 15 Prozent einerseits und der Planung einer gemeinsamen Kinderfilm-Ansiedlung von Bavaria Film GmbH mit Family Entertainment in Hamburg andererseits, wird dem Medienstandort Thüringen spürbar geschadet", so der Landespolitiker.

Gleichzeitig stellt der Abgeordnete die Frage: "Wie die DREFA Media Holding GmbH, welche zu ca. 17 Prozent an der Bavaria Film GmbH beteiligt ist, solche Entscheidung zum Schaden der Kindermedienlandschaft in Thüringen mitmachen kann?"

Der Medienpolitiker fordert die Thüringer Landesregierung und die MDR-Vertreter im Aufsichtsrat der Bavaria Film GmbH, besonders Intendant Prof. Udo Reiter auf, "ihrer immer wieder öffentlich geäußerte Verantwortung gegenüber dem Kindermedienland Thüringen gerecht zu werden".