7. Juli 2011

LINKE beantragt Sondersitzung zum KI.KA-Betrugsskandal

Angesichts der heutigen Berichte über neue Durchsuchungen im Landesfunkhaus des Mitteldeutschen Rundfunks fordert André Blechschmidt, Sprecher für Medienpolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, eine Sondersitzung des für Medienpolitik zuständigen Landtagsausschusses: „Wir wollen umfassende Informationen über diese Entwicklungen!“

„Eine Verzögerung der Behandlung dieses Themas bis nach der parlamentarischen Sommerpause ist nicht akzeptabel, da dem KI.KA und dem MDR durch die schleppende Aufklärung ein beträchtlicher Imageschaden entsteht“, begründet Blechschmidt. Es müsse alles dafür getan werden, dass hinter diesen Skandal endlich ein Punkt gemacht werden kann“, so Blechschmidt weiter.
Die Sondersitzung werde am Rande der heutigen Landtagssitzung stattfinden.