Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Büchertelefonzelle am Herrenberg eröffnet

Kristin Schmidt nimmt unser Bücherpaket in Empfang
Eine breite Auswahl aus vielen Themenbereichen gehörte zur Erstausstattung

Die Idee von Bücher (Telefon-)Zellen ist genauso bestrickend wie einfach: in eine ausgemusterte Telefonzelle wird ein Bücherregal eingebaut und einmalig wird das Regal von Spender*innen mit Büchern gefüllt. Danach gilt der Grundsatz: Bring eins - nimm eins. Also: ein Buch mitbringen und ein Buch mitnehmen. Eine solche Bücherzelle steht jetzt auch auf dem Herrenberg vor dem Trägerwerk Soziale Dienste (TWSD) in der Tungerstraße.

„Wir wollen den Bereich vor unserem Haus immer weiter aufwerten und die Aufenthaltsqualität sowohl für unsere Gäste als auch die Anwohnerinnen und Anwohner verbessern" sagte die stellvertretende Leiterin vom Trägerwerk, Kristin Schmidt, zur Eröffnung. Neben einer massiven Holzsitzgruppe und mehreren Hochbeeten lädt jetzt also auch die Bücherzelle zum Besuch ein.

Zur Erstausstattung gehörten viele Krimis und Romane, aber auch Sachbücher und Fachliteratur. Das Team aus meinem Wahlkreisbüro steuerte ebenfalls ein Bücherpaket bei, dessen Themen breit gestreut waren. Jetzt stehen unter anderem ein Opernführer, Astrid Lindgrens Pipi Langstrumpf und ein Buch von Gregor Gysi („Einspruch!") im Regal. Und natürlich durften auch Bücher von und über Bodo Ramelow nicht fehlen.

Trotz sehr stürmischen Wetters war die Einweihung gut besucht. Bei selbstgebackenen Muffins und Kaffee wurde Bücherauswahl begutachtet und auch schon die ersten Exemplare mitgenommen.