Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Martinstag am Melchendorfer Markt

Während auf dem Domplatz das Bündnis für Menschlichkeit am 9. November zu einer großen Kundgebung aufgerufen hatte, fand auch im Erfurter Südosten eine Veranstaltung statt, die viele Menschen in ihren Bann zog. Am oberen Teil des Marktes wurde mit vielen Lichtern an die Legende vom heiligen Martin erinnert.

Während auf dem Domplatz das Bündnis für Menschlichkeit am 9. November zu einer großen Kundgebung aufgerufen hatte, fand auch im Erfurter Südosten eine Veranstaltung statt, die viele Menschen in ihren Bann zog.

Seit Jahren wird - getragen durch die Stadtteilkonferenz Erfurt Südost - auf der Fläche des oberen Teiles des Melchendorfer Marktes Anfang November der Martinstag begangen. Hierbei wird an die Legende vom heiligen Martin erinnert, der seinen Mantel mit einen frierenden Bettler teilte. Diese Tat - ein Zeichen von Mitmenschlichkeit - soll uns heute ermahnen, gleichfalls so mit unseren Nachbarn umzugehen. Ich denke, dass Spass und Besinnlichkeit, die mehrere hundert Menschen dort auf dem Melchendorfer Markt erfuhren, wichtig sind für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft.