Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Bei der ersten Anprobe

Neue Schulranzen für Kinder auf dem Wiesenhügel

Trotz aller staatlichen Hilfe und Unterstützung fehlt in vielen Familien das Geld für eine gute altersgerechte Schulausrüstung der Kinder. Deshalb begrüße ich ich die Aktion des Deutschen Kinderhilfswerks sehr, die alljährlich solchen Familien mit neuen Ranzen hilft.

Trotz aller staatlichen Hilfe und Unterstützung fehlt in vielen Familien das Geld für eine gute altersgerechte Schulausrüstung der Kinder. Deshalb begrüße ich ich die Aktion des Deutschen Kinderhilfswerks sehr, die alljährlich solchen Familien mit neuen Ranzen hilft.

Diesmal war in meinem Wahlkreis das Jugendhaus am Wiesenhügel dabei. Die Leiterin, Kathrin Leipold-Kuller, freute sich besonders über diese Aktion: "Wenn man Kinder in die Schule gehen sieht, kann man oft schon am Ranzen erkennen, aus welchem sozialen Umfeld sie kommen. Das können wir jetzt zumindest für einige unserer Kinder ändern".

Als Besonderheit bekamen die Kinder in diesem Jahr auch noch eine Federmappe mit Stiften und anderen Untensilien dazu. Einige Kinder waren bei der Übergabe zwar etwas schüchtern, die Freude war bei allen auf jeden Fall riesengroß.