Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Gruppenbild mit Ministerin Werner (3.v.l.)

Sozialministerin Werner besucht das Jumpers-Familienzentrum

Die beiden Sozialarbeiterinnen mit der Ministerin
Von den Kindern ausgewählte neue Wanddeko im Haus
Michael Schleicher und Claudius Oleszak (v.l.) im Gespräch mit der Ministerin
Beim Air-Hockey Duell

Wenn eine Ministerin oder ein Minister in meinem Wahlkreis unterwegs ist, begleite ich sie gerne. Denn mit meinen Eindrücken runde ich das Bild des Besuchsortes ab. Das war auch so, als die Sozialministerin Heike Werner das Familienzentrum Jumpers am Drosselberg besuchte.

Vor Ort wurden wir von Claudius Oleszak und Michael Schleicher von der TAG Wohnen empfangen, die das Projekt, als Kooperationspartner, ebenfalls unterstützt. Gemeinsam machten wir uns ein Bild von den Räumlichkeiten und dem Angebot vor Ort. Die dort angestellten Sozialarbeiter Sophia Haufe und Klaus Wissemborski hatten alle Hände voll zu tun, da in Thüringen gerade Herbstferien sind. Deshalb war das Haus gut sehr gut besucht von Eltern und Kindern. Während unseres Besuchs konnte ich viele positive Eindrücke von der Arbeit vor Ort mitnehmen und mir die aktuellen und zukünftig geplanten Projekte vorstellen lassen. Mir war wichtig, das gezeigte soziale Engagement der TAG Wohnen zu würdigen. „Es ist wichtig, dass Wohnungsunterunternehmen mehr machen als nur Wohnungen zu vermieten. Das soziale Umfeld gehört einfach mit dazu“ sagte ich der Ministerin.

Zum letzten Geburtstag hatte die TAG dem Familienzentrum einen Air-Hockey-Tisch geschenkt. Und als mich Michael Schleicher herausforderte, ließ ich mich nicht zweimal bitten. Und siegte knapp mit 1:0.

Zum Abschluss bedankte ich mich nochmal bei den Sozialarbeitern die aus meiner Sicht eine hervorragende Arbeit leisten und freue mich jetzt schon auf den nächsten Besuch.