Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Gruppenfoto mit Puffbohne

Spende des Alternative 54 Erfurt e. V. an den Erfurter Hockey Club e. V.

v.l.: Uwe Balles (EHC), André Blechschmidt und Steffen Linnert (Beigeordneter der Stadt Erfurt)

Anlässlich des Erfurter Puffbohnenturniers am 4. und 5. Mai 2019, welches der Erfurter Hockey Club e. V. (EHC) nun schon zum fünfzehnten Mal als sein überregionales und durch die Teilnahme litauischer Kinder auch internationales Feldhockeyturnier für Kinder in den Altersklassen Minis (Vier- bis Sechsjährige) bis B-Kinder (Zehn- bis Zwölfjährige) in Erfurt auf dem Kauflandsportdach durchführte, spendete der Verein Alternative 54 Erfurt e. V. an den EHC 400 Euro.

Anlässlich des Erfurter Puffbohnenturniers am 4. und 5. Mai 2019, welches der Erfurter Hockey Club e. V. (EHC) nun schon zum fünfzehnten Mal als sein überregionales und durch die Teilnahme litauischer Kinder auch internationales Feldhockeyturnier für Kinder in den Altersklassen Minis (Vier- bis Sechsjährige) bis B-Kinder (Zehn- bis Zwölfjährige) in Erfurt auf dem Kauflandsportdach durchführte, spendete der Verein Alternative 54 Erfurt e. V. an den EHC 400 Euro. Diese Mittel waren für den EHC eine wichtige Unterstützung zur Durchführung dieser großen Veranstaltung. Rund 400 Kinder galt es durch den Sportverein zu versorgen, wozu neben der Verpflegung, der sportlichen Organisation (Schiedsrichter, Kampfgericht usw.) unter anderem auch Angebote neben dem Hockeyplatz gehörten, wie beispielsweise die sehr gern von den Kindern in Anspruch genommenen Hüpfburgen.

Das 15. Puffbohnenturnier kann der EHC trotz der schwierigen Wetterverhältnisse wieder als ein erlebnisreiches  Event für die Kinder des eigenen wie auch der auswärtigen Vereine verbuchen, in sportlicher wie auch sonstiger Hinsicht. Dass dies so ist, daran hat auch die Alternative 54 Erfurt e. V. mit ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag geleistet, wofür sich der Präsident des Erfurter Hockey Clubs e. V. im Namen v. a. der Kinder recht herzlich bedankt. 

Uwe Balles