Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Mit Spielern und Pokalen

Spende für Teilnahme an Fußballturnier übergeben

Im Gespräch mit Susanne Zwiebler vom Deutschen Familienverband
Gruppenbild (links: Herr Skulme hält das Trikot der Mannschaft hoch).

Von Beginn an hat sich der Deutsche Familienverband in der Gemeinschaftsunterkunft in der Carl-Zeiss-Straße in Erfurt-Südost engagiert. Vornehmlich in der Integrationsarbeit und in Teambildenden Maßnahmen. Und dabei liegt es natürlich nahe, eine Fußballmannschaft aufzubauen und den jungen Menschen damit Gelegenheit zu geben, gemeinsam an einem Ziel zu arbeiten.

Susanne Zwiebler, die Landesgeschäftsführerin des Familienverbandes in Thüringen, bedankte sich auch im Namen der Mannschaft für die Unterstützung. „Die Teilnahme an Spielen und Turnieren bedeutet immer auch einen finanziellen Aufwand, insbesondere für die Fahrtkosten. Und die sind jetzt auf jeden Fall gedeckt".

Denn am kommenden Wochenende geht es zu einem Antirassistischen Fußballturnier nach Ahrensburg. Ausgerichtet wird dieses Turnier vom den „Roter Stern Kickers 05", einem Verein der im ganz normalen Spielbetrieb steht und sich dabei seit seiner Gründung gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus engagiert. Mehr dazu finden Sie [HIER]

„Unsere Mannschaft, die übrigens nach der Straße 'Carl Zeiß Erfurt' heißt, hat dabei gute Chancen auf einen der vorderen Plätze" sagt Ansgar Skulme, der zuständige Sozialarbeiter und verweist auf die bereits gewonnenen Pokale.

Wir wünschen: Viel Erfolg in Norddeutschland!