Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

STZ Herrenberg war Gastgeber der Stadtteilkonferenz Südost

Die Stadtteilkonferenz tagte im neuen Stadtteilzentrum am Herrenberg. Thema war unter anderem wie die Menschen im Erfurter Südosten angeregt werden können, sich stärker für ihre ureigensten Interessen zu engagieren.

Die Stadtteilkonferenz tagte im neuen Stadtteilzentrum am Herrenberg. Thema war unter anderem wie die Menschen im Erfurter Südosten angeregt werden können, sich stärker für ihre ureigensten Interessen zu engagieren. Antwort: Dadurch, dass man sie informiert und Angebote unterbreitet, wo sie sich konkret einbringen können.

Dieser Aufgabe stellte sich die Stadtteilkonferenz Erfurt Südost, indem sie am 10. März zu einer öffentlichen Sitzung einlud. Die Strategie bewährte sich, neben den Akteuren im Rahmen der Stadtteilkonferenz erschienen auch zahlreiche Anwohner vom Wiesenhügel, Drosselberg und natürlich auch dem Herrenberg, um sich darüber zu informieren, welche Angebote es in den Stadtteilen gibt. Nach einer kurzen Vorstellung der Stadtteilkonferenz und was sie derzeit macht, einer Information über das Projekt "Soziale Stadt Erfurt Südost" gab es breiten Raum und Möglichkeiten, mit den Akteuren ins Gespräch zu kommen und Vorstellungen und Wünsche zu besprechen. Durch eine Spende von Lebensmitteln durch Kaufland war auch gesichert, dass niemand hungern musste.

Wer ist aber die Stadtteilkonferenz Erfurt-Südost? Sie bildet ein Zusammenschluss verschiedenster Partner*innen aus den Stadtteilen Herrenberg, Melchendorf, Drosselberg und Wiesenhügel. Sie ist also ein Netzwerk, in dem aktuelle Informationen ausgetauscht, gemeinsame Projekte geplant und durchgeführt, Ideen angestoßen und bürgerschaftliches Engagement aktiviert und gestärkt werden. Dabei trifft man sich regelmäßig an wechselnden Orten.