Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Thüringens beste SchülerlotsInnen gesucht!

Scheckübergabe an Frau Lemke
Verpflegung für einen anstrengenden Prüfungstag

Verkehrssicherheit, insbesondere für Kinder ist ein wichtiges Anliegen von Politik. Deshalb sollten alle Bemühungen für mehr Sicherheit auf breiter Basis unterstützt werden. Schülerlotsen stellen dabei ein wichtiges Element war. Dank der „Alternative 54" konnte meine Fraktion die Ausbildung dieser Lotsen unterstützen.

Das hätte ich nicht gedacht. 14 junge Menschen aus ganz Thüringen waren nach Erfurt gekommen, um eine Prüfung als SchülerlotsInnen abzulegen.  Dazu mussten eine theoretische Prüfung mit 38 Fragen beantwortet und eine praktische Prüfung absolviert werden. Die Schüler mussten eine Klasse einer Erfurter Grundschule über eine vielbefahrene Straße lotsen und sie Geschwindigkeit und den Bremsweg von unterschiedlichen Fahrzeugen einschätzen.

Dazu hatten sie zwei Tage Zeit. Bei jeder Prüfung werden Punkte vergeben und am Ende steht ein Landessieger fest, der zum bundesweiten Wettbewerb nach Baden-Württemberg fahren darf. Im Namen der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag überreichte ich Dagmar Lemke von der Verkehrswacht Thüringen zur Unterstützung dieses Wettbewerbs einen Scheck der  „Alternative 54" (*).

Sie bedankte sich herzlich und erläuterte, dass die Verkehrswacht sich über jede Unterstützung freut, um mithilfe der engagierten jungen Menschen den Schulweg sicherer zu machen. Das zeige auch das Beispiel des Hotelbesitzers, in dem die Tagung stattfindet. Der sei nämlich früher selbst Schülerlotse gewesen.

UPDATE: Die Gewinnerin steht fest: Thüringens beste Schülerlotsin kommt aus Lichte und heißt Sarah Koch. Sie erhielt 124 von 162 möglichen Punkten. Herzlichen Glückwunsch!

(*) Die Alternative 54 e.V. ist der Verein, in den die Mitglieder der Linksfraktion in Thüringen ihre automatischen Diätenerhöhungen einzahlen und sozialen, kulturellen, sportlichen oder Umweltaktivitäten zur Verfügung stellen. Seit 1995 konnten auf diese Art mehr als eine Million Euro an verschiedene Projekte ausgezahlt werden.