Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Der zukünftige Wolfgang-Nossen-Weg

Von Iris Pelny (Thüringer Allgemeine, Erfurt)

UPDATE: Große Zustimmung für Wolfgang-Nossen-Weg in Erfurt

Die Erfurter Straßennamenkommission hat einen einstimmigen Beschluss gefasst: Ein bislang namenloser Weg wird künftig "Wolfgang-Nossen-Weg" heißen.

„Der Aufruf für einen Wolfgang-Nossen-Weg wurde von 79 Personen unterzeichnet“, sagt Initiator Roland Büttner. Der engagierte Erfurter Bürger hält jetzt zudem die Stellungnahme der Straßennamenkommission aus der März-Sitzung in den Händen. 

„Die Straßennamenkommission hat die Benennung nach Wolfgang Nossen sehr begrüßt. Der bislang namenlose Weg . . . (zwischen Cyriakstraße 3 und 4), stellt einen wichtigen Ort der jüdischen Geschichte dar, so dass der historische Bezug gegeben ist.“ Mit der Benennung nach Wolfgang Nossen würdige man eine Persönlichkeit mit großen Verdiensten um das jüdische Leben in Erfurt und Thüringen. „Das Abstimmungsergebnis fiel einstimmig mit Ja aus ...“ 

Weiter heißt es: „Aufgrund der Rahmenbedingungen des Deutschen Städtetages sollte die Benennung erst 3 - 5 Jahre nach dem Tod der Person erfolgen.“ Wolfgang Nossen starb am 16. Februar 2019. Vorgeschlagen wird die Benennung des Weges daher zum 16. Februar nächsten Jahres. Eine Drucksache zur konkreten Benennung des Weges nach Wolfgang Nossen sowie zu den zeitlichen Rahmenbedingungen wird bis dahin noch dem Ausschuss für Bildung und Kultur zur Entscheidung vorgelegt.