Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
mplhak
Die Jumpers-Geburtstagstorte

Zwei Jahre Jumpers-Familienzentrum

mplhak
Viele "Gratulanten" waren schienen
mplhak
Dago Leukefeld (Mitte) übergibt den Scheck mit dem Erlös seiner Benefizveranstaltung
mplhak
Die neuen Räume werden feierlich eröffnet
mplhak
Gespräch am Rande mit Yvonne Beyer von der TAG-Wohnen
mplhak
Vielen Dank und auf Wiedersehen Herr Hofmann!

Wenn man Geburtstag feiert gibt es Geschenke, eine Torte und viele Gäste. Ganz genau so war es bei der zweiten Geburtstagsfeier des Familienzentrums der TAG-Wohnen, dem Jumpers in der Ernst Haeckel-Straße.

Viele BewohnerInnen der Nachbarschaft waren gekommen, UnterstützerInnen und KollegInnen anderer Vereine und sozialer Träger. Das zeigt, dass das Jumpers-Familienzentrum mittlerweile zu einer festen Größe in Erfurt SüdOst geworden ist.

Einer der Paten des Zentrums ist der Handballtrainer Dago Leukefeld. Er hatte ein Golfturnier veranstaltet und überbrachte einen "Geburtstagsscheck" in Höhe von 4080 Euro. Warum er Jumpers unterstützt? "Hier sei es wie beim Handball. Der Einzelne sei wichtig und wird unterstützt. Aber nur in der Gemeinschaft können die großen Ziele erreicht werden".

Allerdings war nicht nur der Geburtstag Anlass zum Feiern, sondern das Jumpers hat sich auch vergrößert. Zwei daneben liegende Räume wurden in das Zentrum integriert, jetzt gibt es eine moderne Küche und einen weiteren, großen Aufenthaltsraum. Hier sollen in Zukunft kostenlose Mittagsmahlzeiten für die Kinder aus der Nachbarschaft ausgegeben werden, auch als Café kann er genutzt werden.

Ich habe die Gelegenheit genutzt, noch symbolisch einen Scheck der „Alternative 54" (*) an den Leiter Folker Hofmann zu übergeben. Damit konnten besondere Stelltafeln angeschafft werden, auf denen die Kinder zum Tag der Vielfalt ihre eigenen und die Religionen im Viertel beschrieben und verglichen hatten. Allerdings war diese Übergabe mein letzter Kontakt zu Herrn Hofmann: er verlässt das Familienzentrum und wendet sich neuen Aufgaben zu. Ich habe mich bei ihm für die gute Zusammenarbeit bedankt und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute!

(*) Die Alternative 54 e.V. ist der Verein, in den die Mitglieder der Linksfraktion ihre automatischen Diätenerhöhungen einzahlen und sozialen, kulturellen, sportlichen oder Umweltaktivitäten zur Verfügung stellen. Seit 1995 konnten auf diese Art mehr als eine Million Euro an verschiedene Projekte ausgezahlt werden.