Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Der junge Karl Metzner im Buch

Comic-Lesung: Nieder mit Hitler!

Jochen Voit (links) und Hamed Eshrat liehen den Figuren des Buches eindrucksvoll ihre Stimmen.
Ein Blick auf das kreative Chaos auf dem Schreibtisch eines Comic-Zeichners.
Das erste Kennenlernen.

Als ich zum ersten Mal den Comic „Nieder mit Hitler" von Jochen Voit und Hamed Eshrat gelesen habe, war ich sehr beeindruckt. Die Geschichte des Erfurters Karl Metzner, der sowohl gegen Hitler als auch gegen die DDR-Regierung opponierte, wurde in dieser Graphic Novel sehr gefühlvoll und einprägsam umgesetzt. Deshalb hatte ich mich entschlossen, die beiden zu einer Lesung einzuladen.

Trotz Rosenmontag und einem Sturzregen zu Beginn der Veranstaltung hatten sich rund 20 Interessierte im Stadtteilzentrum Herrenberg eingefunden. Alle waren gespannt, wie denn eine Lesung aus einem Comic funktionieren würde.

Schnell wurde klar: ganz hervorragend! Denn Jochen Voit (Autor) und Hamed Eshrat (Zeichner) hatten sich sehr viel Mühe gegeben, die Figuren ihres Buches lebendig werden zu lassen. Über einen im Hintergrund laufenden Film, der die jeweiligen Bilder zeigte und mit entsprechenden Tönen unterlegt war, sprachen beide die Texte mit viel Hingabe und Intonation. Wir alle hatten den Eindruck, mitten im Geschehen dabei zu sein.

Nach der Lesung wurden (wieder mit Hilfe eines Films) Erläuterungen zum Inhalt und zum Zeitgeschehen gegeben. Zum Abschluss bekam man einen Einblick in die Arbeiten, die notwendig sind, um eine Graphic Novel entstehen zu lassen.

Danach war noch Zeit, Fragen der Zuhörer*innen zu beantworten. Dabei stellte sich heraus, dass sich im Buch beschriebene Schulszenen auch ganau so abgespielt haben. Anderes, wie zum Beispiel die Szenen zur Reichspogromnacht, wurde in das Buch eingearbeitet, um die zeitgeschichtlichen Zusammenhänge zu erläutern.

Ich kann nur feststellen: ein sehr unterhaltsamer Abend. Der aber auch zum Nachdenken angeregt hat.

„Nieder mit Hitler" - oder warum Karl kein Radfahrer sein wollte von Jochen Voit und Hamed Eshrat. Erschienen im avant-Verlag für 19,90 €.

Mehr zum Inhalt und zur Geschichte des Buches finden sie HIER.