Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ute Lukasch

Mieten müssen bezahlbar sein

Angesichts der Prognose des Thüringer Verbandes der Wohnungswirtschaft, dass in den kommenden Jahren im Zuge von Gebäude-Sanierungen die Mieten wohl drastisch steigen, erklärt Ute Lukasch, Sprecherin für Wohnungspolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag:

Angesichts der Prognose des Thüringer Verbandes der Wohnungswirtschaft, dass in den kommenden Jahren im Zuge von Gebäude-Sanierungen die Mieten wohl drastisch steigen, erklärt Ute Lukasch, Sprecherin für Wohnungspolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag:

„Dass Gebäude durch Sanierungsmaßnahmen modernisiert werden müssen, steht außer Frage. Allerdings darf dies nicht dazu führen, dass Mieten nicht mehr bezahlbar sind. In Erfurt, Jena und Weimar müssen viele Menschen jetzt schon mehr als ein Drittel ihres Einkommens für die Miete aufbringen. Die vielerorts horrenden Mieten werden so zu einer existenziellen Frage, da den Menschen nicht mehr ausreichend Geld zum Leben bleibt“, konstatiert Lukasch.
Wenn jetzt eine neue Modernisierungswelle bevorsteht und gleichzeitig der Bestand an Wohnraum bezahlbar gehalten werden soll, müsse dringend gegengesteuert werden. Eine Möglichkeit wäre, die Modernisierungsrichtlinie anzupassen.

„Wir nehmen die Hinweise der Wohnungswirtschaft sehr ernst. Ein erstes Gespräch hat bereits stattgefunden und wir werden dazu weiter im Kontakt bleiben. Dabei müssen wir aber auch über einen Mietendeckel reden, um genügend bezahlbaren Wohnraum anzubieten“, so Lukasch.